CH4 Sensor für die in-situ Gasanalyse

Methan ist ein sehr wichtiges Gas in der chemischen Industrie. Bei der Biogas-Produktion produzieren Mikroorganismen neben CO2 in erster Linie auch das entscheidende Gas - das brennbare Methan (CH4). Das klimaneutrale Biogas bedeutet eine konkurrenzfähige Alternative zu fossilen Brennstoffen.

Die Produktion von Methan in der Biogasanlage (Methane Digester) kann mit dem robusten CH4 Sensor der BCP-CH4-Serie ideal überwacht und dadurch auch gesteuert werden. In Blockheizkraftwerken (BHKW) lässt sich der aktuelle Wirkungsgrad ermitteln.

CH4 Sensor BCP-CH4

Das widerstandsfähige und kompakte Gehäuse der BCP-CH4-Baureihe hat sich im harten Arbeitseinsatz bereits ausgezeichnet bewährt. Durch einen attraktiven Preis und geringe Unterhaltungskosten können sich die Investitionskosten sehr schnell amortisieren. Der CH4 Sensor lässt sich leicht installieren misst direkt dort, wo der Prozess stattfindet. Und das mit einem sehr geringen Wartungsaufwand.

Der BCP-CH4 macht die Messung einfach - eine Kühlung des Gases, umständliche Leitungen, Ventile oder Pumpen werden nicht gebraucht. Über die standardisierten Schnittstellen lassen sich die Daten in Echtzeit durch jedes Prozessleitsystem auslesen. Der BCP-CH4-Serie ist für Messung im Großmaßstab vorgesehen und wird ergänzt von der Yieldmaster-Serie, die im Labormaßstab die CH4-Ausbeute transparent macht.

Ihre Vorteile:

  • preiswert
  • in-situ Gasanalyse
  • IP65
  • Kein Mindestgasfluss benötigt
  • geringe Investitionskosten
  • direkte Integration in Gasleitungen
  • keine zusätzliche Abgaskühlung
  • keine Pumpen
  • keine Verlegung von extra Gasleitungen
  • schneller Einbau über Standardanschluss
  • geringe Betriebskosten
  • monatliche Justierung bei Frischluft
  • langzeitstabil
  • universell anschließbar
  • Werkskalibration mit zertifizierten Prüfgasen

Datenblatt CH4 Sensor BCP-CH4

(PDF-Datei, 535 KB)


 

 

Broschüre CH4 Sensor BCP-CH4

(PDF-Datei, 1,5 MB)


 

 

Anmelden