H2 Sensor BCP-H2 für die in-situ Messung

Die äußerst robusten und preiswerten H2 Sensoren der Serie BCP-H2 lassen sich problemlos direkt in Gasleitungen integrieren.

Jeder H2 Sensor misst dort unabhängig vom Durchfluss die Wasserstoffkonzentration im Abgas z.B. von Fermentern mit Algen. Im Bereich der erneuerbaren Energien und Biotreibstoffe gibt es sehr viele neue und vielversprechende Ansätze, die auf die nachhaltige Nutzung von Wasserstoff setzen. Mit den BCP-H2-Sensoren erhalten sie zuverlässige Messwerte über den Wasserstoffgehalt in Ihrem Prozess.

Durch das Wärmeleitfähigkeits-Messprinzip des Sensors hat jeder BCP-H2 eine spezifische Querempfindlichkeit zu anderen Gasen. Der Wert der Abweichung hängt von den Messspezifikationen des Sensors und dem beaufschlagten Gas ab. In binären Gasgemischen kann der BCP-H2 am besten messen.

Wasserstoffsensor BCP-H2

Es werden keine zusätzlichen Gaskühler, Pumpen oder Ventile zur Gasbehandlung benötigt. Der H2 Sensor misst dort, wo etwas passiert. Schnelle und zuverlässige Messdaten ohne großen Wartungsaufwand sind das Ergebnis. Mit Hilfe der Standardschnittstellen (RS232, 4-20 mA, USB etc.) können die Wasserstoffsensoren an jedes Prozessleitsystem angeschlossen werden.

Ihre Vorteile:

  • preiswert
  • in-situ Gasanalyse
  • geringe Investitionskosten
  • direkte Integration in Gasleitungen
  • keine zusätzliche Abgaskühlung
  • keine Verlegung von extra Gasleitungen
  • schneller Einbau über Standardanschluss
  • geringe Betriebskosten
  • monatliche Justierung bei Frischluft
  • langzeitstabil
  • universell anschließbar
  • Werkskalibration mit zertifizierten Prüfgasen
Anmelden